Gästehaus Storck

Im Wandel der Zeit


Bis ins 20. Jahrhundert hielten die Bewohner der Kirchhofsburg in ihren Häusern noch Vieh, denn sie waren nicht nur Handwerker oder Krämer, sondern meist auch Ackerbürger mit bescheidener Landwirtschaft.

Anno 1823 eröffnete Karl Westing, neben seiner Tätigkeit bei der Post, die Schuhmacherei Westing. Diese übernahm in der zweiten Generation 1920 dessen Sohn Heinrich.
1928 erfolgte der Umbau des Hauses.
In der dritten Generation übernahm Heinrich Westing 1972 das Geschäft.

2009 ging das Anwesen in den Besitz des Hotel Storck über. Nach weiteren Umbau-
und Renovierungsmaßnahmen entstand das jetzige Gästehaus Storck.